PR:15.11.: Internationale Demonstration gegen das AKW Fessenheim (F)

From Nuclear Heritage
Jump to: navigation, search

BBU-Pressemitteilung
14.11.2014


15.11.: Internationale Demonstration gegen das AKW Fessenheim (F)

(Bonn, Paris, 14.11.2014) Am Samstag, 15. November 2014, wird im Grenzgebiet der Bundesrepublik mit Frankreich gegen das französische Atomkraftwerk Fessenheim demonstriert. Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), der sich für den sofortigen und weltweiten Atomausstieg engagiert, begrüßt die Demonstration und fordert auch die sofortige Stilllegung des AKW Fessenheim.

In einem Aufruf zur Demonstration heißt es: "Die französische Umweltministerin Ségolène Royal will das AKW-Fessenheim über 2016 hinaus weiterlaufen lassen. Es spielt auch keine Rolle, dass wir am 09. April 2014 nahe an einem GAU vorbeigegangen sind. Der Profit wird, wenn nicht mehr Widerstand entsteht, Fessenheim noch lange laufen lassen. Wir vom Aktionsbündnis Fessenheim stilllegen. JETZT! haben uns entschlossen, unsere Wut und unseren Protest zeitnah auf die Strasse zu bringen und rufen Sie auf, sich am Samstag, den 15. November an der Demonstration für die sofortige Stilllegung des AKW Fessenheim zu beteiligen. Es muss den französischen und deutschen PolitikerInnen klar gemacht werden, dass der Widerstand nicht nachlässt. Kein ruhiges Markgräflerland und kein ruhiges Dreieckland bis das AKW-Fessenheim endlich stillgelegt ist!"

Die Demonstration beginnt am 15.11. um 13.00 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz (Stadthaus) in Neuenburg (D); nicht wie ursprünglich geplant auf dem Rathausplatz. Gegen 13.45 Uhr wird ein Demonstrationszug zur Rheinbrücke starten. Es folgt eine Demonstration über den Kreisel Chalampe (F) zur Rheininsel. Weitere Informationen zum AKW Fessenheim und zum Ablauf der Demonstration unter http://www.fessenheimstop.org.

Die Zusammenarbeit deutscher und französischer Anti-Atomkraft-Initiativen hat eine lange Tradition. Aktuell wird auch immer wieder gemeinsam gegen grenzüberschreitende Atomtransporte protestiert. Ende November findet zudem in Münster ein internationales Treffen gegen Atomtransporte statt, an dem sich auch französische Anti-Atomkraft-Initiativen beteiligen. Mehr dazu unter http://www.sofa-ms.de/home.html


Engagement unterstützen

Zur Finanzierung seines vielfältigen Engagements bittet der BBU um Spenden aus den Reihen der Bevölkerung. Spendenkonto: BBU, Sparkasse Bonn, BLZ 37050198, Kontonummer: 19002666 (IBAN: DE62370501980019002666, SWIFT-BIC: COLSDE33).

Informationen über den BBU und seine Aktivitäten gibt es im Internet unter http://www.bbu-online.de; telefonisch unter +49 228-214032. Die Facebook-Adresse lautet http://www.facebook.com/BBU72. Postanschrift: BBU, Prinz-Albert-Str. 55, 53113 Bonn.

Der BBU ist der Dachverband zahlreicher Bürgerinitiativen, Umweltverbände und Einzelmitglieder. Er wurde 1972 gegründet und hat seinen Sitz in Bonn. Weitere Umweltgruppen, Aktionsbündnisse und engagierte Privatpersonen sind aufgerufen, dem BBU beizutreten um die themenübergreifende Vernetzung der Umweltschutzbewegung zu verstärken. Der BBU engagiert sich u. a. für menschen- und umweltfreundliche Verkehrskonzepte, für den sofortigen und weltweiten Atomausstieg, gegen die gefährliche CO2-Endlagerung, gegen Fracking und für umweltfreundliche Energiequellen.

Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) e. V.
Prinz-Albert-Straße 55
53113 Bonn
+49 228-214032
http://www.bbu-online.de   
BBU-Bonn AT t-online DOT de[1]
http://www.facebook.com/BBU72
Anerkannt nach § 3 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz (UmwRG)
Spendenkonto: Sparkasse Bonn, BLZ 37050198, Kontonr.: 1900.2666
IBAN: DE62370501980019002666, SWIFT-BIC: COLSDE33
BBU-Aufnahmeantrag: http://www.bbu-online.de/html/antrag.htm 


  1. For protection against automatic email address robots searching for addresses to send spam to them this email address has been made unreadable for them. To get a correct mail address you have to displace "AT" by the @-symbol and "DOT" by the dot-character (".").

Personal tools
Emergency Alert